Alle Beiträge von

Die Fundamente sind gelegt

Gestern wurde das Beton-Fundment für unsere neue KiTa gegossen! Nun kann man endlich die Umrisse des Gebäudes erkennen. Das “Loch” in der Mitte ist kein Baufehler, sondern wird der künftige Innengarten.

Auch bei der Namensfindung sind wir einen Schritt weiter. Die Jury hat aus über 80 Namensvorschlägen gewählt.

Drei Namen sind jetzt in der Endabstimmung:

+ KiTa junikum
+ Stimberg-Zwerge
+ Zechenzwerge

Die KiTa-Familien, die künftigen KiTa-Familien und die Mitarbeitenden werden daraus nun den Namen “ihrer” KiTa wählen. Die Informationen zur Abstimmung gehen allen in der nächsten Woche zu.


Fotocredit: © junikum

Gemeinsam gegen Corona…

Viele Kinder unserer KiTa sind aufgrund der Corona-Schutzverordnung aktuell zu Hause, einige besuchen weiterhin die KiTa, z.B. weil die Eltern berufstätig sind.

Das ist für alle Kinder und Familien und MitarbeiterInnen eine große Herausforderung.

Als Zeichen Verbundenheit untereinander haben die ErzieherInnen die Kinder eingeladen, Regenbogen-Bilder zu malen. Die ersten Bildern hat unsere Kollegin Leandra Karsten nun am Eingangstor der KiTa am Steinrapener Weg beim FC 26 aufgehängt.

Es ist schön, wenn es noch mehr Bilder werden. In diesen trüben Tagen ist es eine farbenfrohe Aufmunterung , weiter durchzuhalten.

Auch Regenbogenbilder von Kindern aus der Nachbarschaft dürfen gerne abgegeben werden und/oder aufgehängt werden.

WIR HALTEN DURCH


Fotocredit: © junikum

49 Wünsche von Kindern erfüllt

Optiker Stefan Sikkorski (v.l.) sowie Sascha Rühl. Stefan Kipphardt und Thomas Kurth vom junikum freuen sich, dass wieder alle Kinder-Wünsche erfüllt wurden.

Von Regine Klein (Stimbergzeitung).  Seit vielen Jahren sorgt diese Aktion für leuchtende Kinderaugen. Auch in diesem Jahr erfüllen Kunden von Iga Optik Mues & Sternemann wieder Wünsche der Jungen und Mädchen der Kinder- und Jugendeinrichtung junikum.
Kaum hingen die 49 Wunschzettel am festlich geschmückten Weihnachtbaum der Gärtnerei Tensmann, schon waren sie vergriffen. „Es ist einfach toll, wie sehr sich unsere Kunden engagieren. Wir wollten die Aktion auch trotz Corona durchführen“, sagt Inhaber Stefan Sikorski. Das ließ sich auch mit passendem Hygienekonzept problemlos bewerkstelligen.
„Es ist einfach eine tolle Tradition“, meint auch junikum-Leiter Thomas Kurth beim Abholen der bunt verpackten Päckchen. Kein Wunschzettel ist in diesem Jahr übrig geblieben. Am Heiligabend geht es dann ans Auspacken.


Fotocredit: © R. Klein, Stimbergzeitung

dm-Filiale unterstützt Kinder und Jugendliche im junikum

Gleich zweimal in diesem Jahr hat die Filiale des Drogeriemarktes dm an der Horster Straße in Gladbeck sich für die Kinder und Jugendlichen im junikum stark gemacht.

Bereits im September schlugen die dm-Mitarbeiter das junikum als Partnerorganisation für ihre Aktion “HelferHerzen” vor. Ein Teil der Umsätze am 28. September spendete dm dem junikum. Stolze 672,78 EUR kamen zusammen.

Thomas Reil (junikum) nimmt die Spende der Aktion “HelferHerzen” von den dm-Mitarbeiterinnen entgegen.

Und auch in der Vorweihnachtszeit waren Rahel Ingendoh und ihr Team wieder aktiv. Sie motivierten ihre Kundschaft, jeweils Geschenktüten mit Hygiene- und Pflegeprodukten für Kinder und Jugendliche zu kaufen, die das junikum in Gladbeck betreut. Zahlreiche Tüten konnte Thomas Reil, Bereichsleitung des junikum in Gladbeck, nun in Empfang nehmen.

Viele Kinder und Jugendlichen werden sich an Weihnachten freuen, wenn die Tüten sich unter dem Weihnachtsbaum befinden. Das Budget gibt nur eine Grundversorgung her. Dass das Taschengeld nicht zusätzlich für den “Glanz und Duft” herhalten muss, wird die Kinder und Jugendlichen freuen.
dm stockte die Spende nochmals mit einem Geldbetrag von 150,- EUR auf.

Die Geldspenden kommen den Kindern und Jugendlichen direkt zugute. Darüber werden CoolTour-Projekte (Kultur- und Erlebnispädagogische Aktionen) ermöglicht, sobald dies wieder möglich ist.

Wir danken Frau Ingendoh und dem Team der dm-Filiale ganz herzlich für ihr Engagement und den Kundinnen und Kunden für ihre Spendenbereitschaft.


Fotocredit: © junikum GmbH

Lasst uns froh und munter sein…

Die Kinder hatten sich bestens auf den Tag vorbereitet und fleißig ihre Stiefel geputzt.
Nach allen Anstrengungen am Vortag, besuchte der heilige Mann am Montag dann auch die Kinder in der KiTa des junikum. Er hatte vieles zu berichten, hatte er die Kinder in den letzten Monaten doch sehr aufmerksam beobachtet und sich manche Notizen in seinem goldenen Buch gemacht.
Als Dank für die liebe Begrüßung und den kräftigen Gesang, gab es für jedes Kind auch Leckereien vom Nikolaus.
Wie schön, dass der gute Mann trotz aller Umstände in diesem Jahr zu uns kommen konnte. Und dass er auf Abstand bleiben musste, war so manchem Kind, das von seiner Erscheinung beeindruckt war, gar nicht unrecht. 😉

So hoffen wir, dass der Nikolaus auch im nächsten Jahr wieder den Weg zu uns findet. Dann werden noch etliche Augen mehr gespannt auf ihn warten…


Beitragsbild: © junikum GmbH