Ein Abschied nach mehr als 30 Jahren

Der SkF Glad­beck e.V. über­gibt zum 01. August 2024 die Trä­ger­schaft für die Kita Arche an der Stein­stra­ße in Glad­beck an das junikum.

Dan­ke für die kun­ter­bun­te Zeit

Jetzt haben Kin­der, Eltern und Mitarbeiter*innen sich vom Vor­stand ver­ab­schie­det. Mit einem gemein­sa­men Lied haben sie ihren Dank für die lang­jäh­ri­ge Beglei­tung und das Enga­ge­ment des ehren­amt­li­chen Vor­stands zum Aus­druck gebracht. Zur Erin­ne­rung über­reich­ten Sie den Frau­en des Vor­stands jeweils eine Later­ne mit einem “Dan­ke für die kun­ter­bun­te Zeit”.

Eli­sa­beth Kab­beck, Vor­sit­zen­de des SkF, blick­te auf die über 30jährige gemein­sa­me Zeit zurück. Nach so vie­len Jah­ren ein nicht leich­ter Schritt. In ihrer Rede dank­te sie aber auch für die gute Zusam­men­ar­beit mit dem juni­kum. Mit einem guten Gefühl wis­se der SkF die Ein­rich­tung in gute Hän­de zu geben. Sym­bo­lisch über­reich­te Eli­sa­beth Kab­beck den Schlüs­sel der Arche an Mar­kus Han­sen, Päd­ago­gi­scher Lei­ter im junikum.

Eli­sa­beth Kab­beck (SkF) über­reicht sym­bo­lisch den Schlüs­sel der Arche an Mar­kus Han­sen (juni­kum)

Das gro­ße Enga­ge­ment hin­ter­lässt Spuren

Rai­ner Wei­chelt, 1. Beig­ord­ne­ter der Stadt Glad­beck, schei­det in Kür­ze aus dem Amt aus. Den­noch ließ er es sich nicht neh­men, sich per­sön­lich vom SkF zu ver­ab­schie­den. Und er erin­ner­te sich noch gut an die Anfän­ge. Als die Not groß war, über­nah­men die Frau­en des SkF Ver­ant­wor­tung und bau­ten die Betreu­ungs­ein­rich­tun­gen für Kin­der auf. In einer Zeit, in der es noch kei­nen Rechts­an­spruch auf einen Kita-Platz gab und die Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf noch kein The­ma war.

Kita-Lei­te­rin Ute Ben­ning berich­te­te von Enga­ge­ment von Eli­sa­beth Kab­beck und ihrem Team. Nicht zuletzt als die Per­so­nal­de­cke zuletzt knapp war und Eli­sa­beth Kab­beck in ihre Wan­der­schu­he schlüpf­te, um die Kin­der beim Wald­tag zu beglei­ten. Oder als sie am Eli­sa­beth-Tag in die Rol­le der Eli­sa­beth von Thü­rin­gen schlüpfte.

Am Ende waren Eli­sa­beth Kab­beck, Chris­ta Schnier­ing, Mar­lies Schmidt und Char­lot­te Frie­de doch sehr bewegt. Schließ­lich ver­ging kaum ein Tag, an dem sie nicht per­sön­lich, in Gedan­ken oder im Her­zen bei der Kita waren.

Den Damen des SkF-Vor­stan­des wün­schen wir, dass sie künf­tig ruhi­ge­re Zei­ten haben und dies genie­ßen kön­nen. Jeder­zeit sind sie als Gäs­te gern gese­hen. Es wird auch nach der Über­ga­be der Kita noch gemein­sa­me Schnitt­stel­len der Zusam­men­ar­beit geben.

 


  juni­kum-News