Seit Herbst 2021 neh­men wir am Bun­des­pro­gramm Sprach-Kitas “Weil Spra­che der Schlüs­sel zur Welt ist” teil.

Ziel des För­der­pro­gramms ist der Aus­bau der all­tags­in­te­grier­ten Sprach­för­de­rung. Eine Fach­kraft ist aus­schließ­lich für die­sen Bereich zustän­dig. Sie nimmt an Fort­bil­dun­gen und Aus­tausch­tref­fen mit ande­ren Kitas teil und wird zusam­men mit der Kita-Lei­tung durch eine Fach­be­ra­te­rin des Diö­ze­san-Cari­tas­ver­ban­des in Müns­ter beglei­tet. Durch die Teil­nah­me am För­der­pro­gramm haben wir zudem die Mög­lich­keit unse­re Kita mit ent­spre­chen­dem Mate­ri­al, Fach- und Bil­der­bü­chern sowie Medi­en auszustatten.

Wir ent­wi­ckeln Ange­bo­te zur Sprach­för­de­rung der Kin­der, die im All­tag der Kita umge­setzt wer­den kön­nen. Dazu gehört die För­de­rung der Kin­der in Ein­zel- und Klein­grup­pen-Situa­tio­nen eben­so wie die Ver­mitt­lung des erfor­der­li­chen Wis­sens an Kolleg*innen.

Ganz wich­tig ist dabei auch die Infor­ma­ti­on der Eltern und die För­de­rung der Zusam­men­ar­beit mit Eltern. In Ein­zel­ge­sprä­chen oder Eltern­ver­an­stal­tun­gen kann die Fach­kraft Sprach­för­de­rung hilf­rei­che Anre­gun­gen geben, wie Eltern die Sprach­ent­wick­lung ihres Kin­des för­dern kön­nen. Sei es mit geziel­ten Übun­gen oder durch Vor­le­sen und Betrach­ten von Bil­der­bü­chern. Auch die Art und Wei­se wie Eltern mit dem Kind in Kon­takt tre­ten und es zum Spre­chen ermun­tern, hat auf die Sprach­ent­wick­lung gro­ßen Einfluss.

Da vie­le Kin­der, die unse­re Kita besu­chen, Deutsch als Zweit­spra­che erler­nen, hat die Sprach­för­de­rung für uns eine ganz beson­de­re Bedeutung.

Soll­te eine behand­lungs­be­dürf­ti­ge Sprach­be­ein­träch­ti­gung beob­ach­tet wer­den, kön­nen die Kolleg*innen der Kita auch an logo­pä­di­sche Pra­xen ver­mit­teln und dafür ihre Beob­ach­tun­gen zur Ver­fü­gung stellen.

Haben Sie Fra­gen? Dann neh­men Sie ger­ne Kon­takt zu uns auf.

 


 

Start­sei­te stimbergZWERGE