KiesenFeldWeg

Wohn­ge­mein­schaf­ten für Jugend­li­che und jun­ge Erwachsene
inten­siv­päd­ago­gi­sche Beglei­tung im Rah­men von Ein­glie­de­rungs­hil­fe (gem. § 35a SGB VIII)



In den Wohn­ge­mein­schaf­ten am KFW wol­len wir jun­ge Men­schen, die auf­grund schwie­ri­ger Lebens­er­fah­run­gen, Trau­ma­ti­sie­run­gen oder psy­chi­scher Beein­träch­ti­gun­gen noch Unter­stüt­zung benö­ti­gen, in eine eigen­stän­di­ge Wohn­form begleiten.

Auto­no­mie und Verlässlichkeit

In unse­rem Haus am Kie­sen­feld­weg woh­nen jeweils zwei jun­ge Men­schen auf einer Eta­ge zusam­men, wobei jeder/r über ein eige­nes Zim­mer verfügt.
Das Kon­zept ver­bin­det den alters­ty­pi­schen Wunsch vom auto­no­men Woh­nen mit dem Bedürf­nis nach oder der Not­wen­dig­keit von Sicher­heit, Struk­tur und für­sorg­li­cher Prä­senz durch Erwachsene.

Prä­senz schafft Sicherheit

Nach der Schule/ Arbeit sind bis zum Mor­gen Fach­kräf­te vor Ort. Damit die jun­gen Men­schen in Kri­sen­si­tua­tio­nen, bei Unru­he­zu­stän­den oder in Kon­flikt­si­tua­tio­nen eine Ansprech­per­son haben, ist ein Mit­ar­bei­ten­der auch nachts im Bereit­schafts­dienst. Die­ser sorgt auch dafür, dass die jun­gen Men­schen mor­gens recht­zei­tig auf­ste­hen, um ihren beruflichen/ schu­li­schen Pflich­ten nachzukommen.
Auch an den Wochen­en­den ist die not­wen­di­ge Prä­senz für die jun­gen Men­schen sicher­ge­stellt, um sie zu moti­vie­ren Außen­ak­ti­vi­tä­ten wahr­zu­neh­men und sich sozia­le Netz­wer­ke aufzubauen.
Die Rol­le der Päd­ago­gen von „Erzie­hen­den“ zu „Men­to­ren“ schließt gleich­wohl einen für­sorg­li­chen und ver­sor­gen­den Umgang ein. Dazu gehört auch die Anlei­tung traum­a­päd­ago­gi­scher Tech­ni­ken und Übungen.

The­ra­peu­ti­sche Erstversorgung

Zur the­ra­peu­ti­schen Ver­sor­gung oder in Kri­sen­pha­sen kön­nen die jun­gen Men­schen durch einen The­ra­peu­ten beglei­tet wer­den, der zum erwei­ter­ten Team gehört. Die­ser über­nimmt auch das fach­li­che Coa­ching für das päd­ago­gi­sche Team.


Ziel­grup­pe: jun­ge Men­schen (koedu­ka­tiv) in der Regel ab 16 Jah­re, kei­ne Altershöchstgrenze
Betreu­ung: 6 Plät­ze in 3 Wohn­ein­hei­ten mit je 2 Personen
Betreu­ungs­schlüs­sel: 1 : 1,12
Rechts­grund­la­ge:
§§ 35aff. SGB VIII i.V.m. §§ 34 oder 41

Lesen Sie unse­ren Fly­er oder for­dern Sie unse­re aus­führ­li­che Kon­zep­ti­on an, um sich zu informieren.

 

 

 


button_blog Alle Nie­der­las­sun­gen in der Übersicht…
button_blog So neh­men Sie Kon­takt zum juni­kum auf…


Bei­trags­bild: © juni­kum GmbH