junitDELTA

Intensivwohngruppe für Jungen und Mädchen
Dynamisch mit ELTern Arbeiten



Im März 2013 hat das junikum die neue Intensivwohngruppe junitDELTA eröffnet. Unser Ziel ist, für die in der junitDELTA betreuten Kinder und Jugendlichen tragfähige Perspektiven zu entwickeln. Dafür stehen wir den Kindern und Familien als verlässlicher Partner zur Seite und unterstützen sie in ihrer gemeinsamen Beziehungsarbeit und Entwicklung.

Wir orientieren uns an den Ressourcen jedes Einzelnen und schätzen seine Individualität und Eigensinnigkeit, die er in seinem Lebensumfeld und aufgrund seiner Lebenssituationen entwickelt hat. Ein klares und professionelles Beziehungsangebot ist Grundlage unserer Arbeit. Die Aufnahme in der junitDELTA soll dem Kind und der Familie zunächst Entlastung bieten und einen Raum für Entwicklung eröffnen. Danach können sich mit pädagogischer und beraterischer Unterstützung Beziehungsstrukturen verändern und neue bzw. andere Verhaltensweisen entwickeln.

Bei Bedarf leiten wir kinder- und jugendpsychiatrische Behandlungen ein. Wir arbeiten dazu mit verschiedenen Therapeuten, Psychologen und Kinder- und Jugendkliniken zusammen. Um die Problematik verstehen zu können, rekonstruieren wir die Entwicklung des Kindes und seines Umfeldes. Ein Interesse richtet sich dabei auch auf die verschiedenen Sozialräume und Beziehungskonstellationen und welche Bedeutung diesen zugeschrieben wird. Daraus kann eine Sensibilität für die gegenseitigen Bedürfnisse und Erwartungen reifen, aus der eine neue Perspektive entsteht.


Zielgruppe: Jungen und Mädchen (6 bis 14 Jahre)
Betreuung: 7 Plätze
Betreuungsschlüssel: 1 : 1,03
Hauswirtschafter/in: 1
Rechtsgrundlage:
§§ 34 ff. SGB VIII


button_blog Alle Niederlassungen in der Übersicht…
button_blog So nehmen Sie Kontakt zum junikum auf…


Beitragsbild: © junikum GmbH