junitCREDO

Wohn­grup­pe für Jun­gen und Mädchen



Die päd­ago­gi­sche Arbeit in der Wohn­grup­pe ist auf die indi­vi­du­el­len Ent­wick­lungs­zie­le der Kin­der und Jugend­li­chen aus­ge­rich­tet und zielt eben­so auf die Grup­pe als kon­kre­ten Lebens­ort ab.

Dabei stellt die junit mit­tels eines wohl­tu­en­den Kli­mas ein Lern­feld für das Sozi­al­ver­hal­ten der ein­zel­nen Grup­pen­mit­glie­der dar.
Durch die hand­lungs­ori­en­tier­te Päd­ago­gik wird die Fähig­keit zur prak­ti­schen Lebens­be­wäl­ti­gung dem Alter ent­spre­chend gefördert.

Die Struk­tu­rie­rung des All­tags ver­mit­telt Sicher­heit, Ori­en­tie­rung sowie Sta­bi­li­tät und unter­stützt dadurch wesent­li­che Erziehungsziele.
Ein wich­ti­ges Ele­ment der Arbeit stellt die inten­si­ve Ein­be­zie­hung der Eltern (Sor­ge­be­rech­tig­ten), ggf. Fami­li­en­mit­glie­der in den Pro­zess der Unter­brin­gung des Kindes/ Jugend­li­chen dar.

Wir gehen davon aus, dass eine för­der­li­che Arbeit mit dem Kind/ Jugend­li­chen nur durch eine kon­se­quen­te Ein­be­zie­hung der Eltern und/oder der Fami­li­en­mit­glie­der in den Hil­fe­pro­zess gelin­gen kann.
Dem päd­ago­gi­schen Kon­zept ist die Ori­en­tie­rung am Ziel der  Ver­selb­stän­di­gung immanent.


Ziel­grup­pe: Jun­gen und Mäd­chen (ab Schulalter)
Betreu­ung: 9 Plätze
Betreu­ungs­schlüs­sel: 1 : 1,91
Hauswirtschafter/in: 1
Rechts­grund­la­ge:
§§ 34, 35a ff. SGB VIII


button_blog Alle Nie­der­las­sun­gen in der Übersicht…
button_blog So neh­men Sie Kon­takt zum juni­kum auf…


Bei­trags­bild: © juni­kum GmbH