JuMeGa

Jun­ge Men­schen in Gastfamilien

Freund­li­che Gast­ge­ber öff­nen Jugend­li­chen in beson­de­ren Lebens­si­tua­tio­nen Türen und geben ihnen ein Zuhau­se auf Zeit. Ein kom­pe­ten­tes Netz­werk vom Ruhr­ge­biet bis zum süd­li­chen Müns­ter­land war­tet auf Sie. Der JuMe­Ga ®-Fach­dienst beglei­tet die Gast­fa­mi­li­en von Anfang an.



Das juni­kum setzt das Kon­zept  JuMe­Ga ® — Jun­ge Men­schen in Gast­fa­mi­li­en — seit 2014 um und ist Mit­glied im deutsch­land­wei­ten JuMe­Ga ®-Anbie­ter­ver­bund.

shutterstock_47503018

Freund­li­che Gast­ge­ber gesucht — Foto: Shutterstock

Wann kann eine Gast­fa­mi­lie hilf­reich sein?

In der Fami­lie lief etwas schief oder die Freun­de hat­ten einen schlech­ten Ein­fluss, es gab bereits Kon­takt mit Poli­zei und Gericht. Viel­leicht gelingt das Zusam­men­le­ben in der Pfle­ge­fa­mi­lie nicht oder die sozia­len Anfor­de­run­gen und kom­ple­xen Struk­tu­ren in der Wohn­grup­pe sind so hoch, dass es immer wie­der knallt. Dies sind nur eini­ge Beweg­grün­de, bei denen das Leben in einer Gast­fa­mi­lie eine Per­spek­ti­ve für Jugend­li­che sein kann, die nicht mehr in ihrem bis­he­ri­gen Lebens­um­feld blei­ben können.

Was ist eine Gastfamilie?

Gast­fa­mi­li­en bie­ten einen Lebens- und Unter­stüt­zungraum auf Zeit. Von den Gast­el­tern wird dabei kei­ne pro­fes­sio­nel­le Vor­bil­dung vor­aus­ge­setzt. Dies kann ofmals ent­las­ten, da nicht alle immer Ver­än­de­rung erwar­ten und den jun­gen Men­schen erzie­hen wol­len bzw. mit »päd­ago­gi­schem Gequat­sche« über­for­dern. Gleich­wohl brin­gen Gast­el­tern aus­rei­chen­de Lebens­er­fah­rung mit. Die eige­nen Kin­der sind bereits selb­stän­dig und aus­ge­zo­gen. Oft­mals haben die Gast­el­tern auf­grund ihrer per­sön­li­chen Erfah­run­gen ein ganz ande­res Ver­ständ­nis für das als anstren­gend und schwie­rig emp­fun­de­ne Ver­hal­ten der Jugend­li­chen. Gast­fa­mi­li­en ver­pflich­ten sich zudem zur Zusam­men­ar­beit mit dem JuMe­Ga ®-Fach­dienst. Auf­grund der begrenz­ten Lauf­zeit von etwa zwei Jah­ren ist das Ziel des Kon­zep­tes die Vor­be­rei­tung auf eine eigen­stän­di­ge Lebens­füh­rung ohne dau­er­haf­te Bin­dung zur Gast­fa­mi­lie. Die Lebens­for­men von Gast­fa­mi­li­en sind viel­fäl­tig und rei­chen von der klas­si­schen Fami­lie über Mehr-Genera­tio­nen-Fami­li­en, Paa­ren bis hin zu Lebensgemeinschaften.

Was ist mit der Herkunftsfamilie?

Der JuMe­Ga ®-Fach­dienst hält den Kon­takt zur Her­kunfts­fa­mi­lie und über­mit­telt alle wesent­li­chen Infor­ma­tio­nen. Der Fach­dienst ver­mit­telt auch, wenn es Kon­flik­te zwi­schen Eltern und Gast­el­tern gibt. Die leib­li­chen Eltern sol­len in ihrer Rol­le erhal­ten blei­ben. Die Jugend­li­chen haben in der Regel auch wei­ter­hin Kon­takt zu ihren Eltern und besu­chen sie.

Wel­che Auf­ga­ben hat der Fachdienst?

Der JuMe­Ga ®-Fach­dienst ist für den gesam­ten Ablauf der Maß­nah­me zustän­dig — von der Akqui­se der Gast­fa­mi­li­en über die Ver­mitt­lung der jun­gen Men­schen, der Beglei­tung wäh­rend der Maß­nah­me bis zum Abschied aus der Gast­fa­mi­lie. Dazu gehö­ren auch regel­mä­ßi­ge Haus­be­su­che, bei denen sowohl die Gast­el­tern als auch die Jugend­li­chen unter­stützt und beglei­tet wer­den. Dar­über hin­aus hel­fen die Bera­ter bei orga­ni­sa­to­ri­schen Ange­le­gen­hei­ten und wir­ken bei der Hil­fe­pla­nung mit. Bei Bedarf wird auch eine fach­ärzt­li­che oder the­ra­peu­ti­sche Beglei­tung vermittelt.

Was macht JuMe­Ga ® aus?

Die Wirk­sam­keit des Ange­bo­tes liegt in der Ver­bin­dung der All­tags­kom­pe­tenz der Gast­fa­mi­li­en mit der pro­fes­sio­nel­len Kom­pe­tenz des Fach­diens­tes über die gesam­te Lauf­zeit der Maß­nah­me. Dazu zäh­len z.B. auch ein inten­si­ver Bera­tungs­schlüs­sel (max. 8 Jugend­li­che pro Bera­ter), eine 24-Stun­den-Erreich­bar­keit für die Gast­el­tern und eine qua­li­fi­zier­te Beglei­tung der Fachberater.


Ziel­grup­pe: Jun­gen und Mäd­chen (ab 12 Jahre)

Qua­li­täts­merk­ma­le: z.B.

  • 24 Stun­den Erreich­bar­keit eines Ansprech­part­ners für die Gastfamilie
  • Zusam­men­ar­beit mit der Herkunftsfamilie
  • Co-Bera­tung und Super­vi­si­on für die Fachberater
  • Bera­tungs­schlüs­sel 1:8

Das Jugend­amt zahlt

  • Sach­kos­ten für den Lebens­un­ter­halt des jun­gen Menschen
  • ange­mes­se­ne Ver­gü­tung für den Auf­wand der Gastfamilie
  • die Per­so­nal- und Sach­kos­ten des JuMe­Ga ®-Fach­diens­tes

Rechts­grund­la­ge: § 27, § 35a i.V.m. 33 SGB VIII, bzw. § 33 (ggf. i.V.m. §§ 41 SGB VIII)


bildschirmfoto-2016-10-23-um-09-34-57  »JuMe­Ga-Fly­er zum Down­load«
bildschirmfoto-2016-10-23-um-09-34-57  »Bun­des­ta­gung JuMe­Ga-Anbie­ter­ver­bund«


button_blog Alle Nie­der­las­sun­gen in der Übersicht…
button_blog So neh­men Sie Kon­takt zum juni­kum auf…


Bei­trags­bild: © juni­kum GmbH