Geschichte

Vom St. Agnes Stift zum junikum.


15. Okto­ber 1913 - Grün­dung des »St. Agnes Stift« durch die Pfarr­ge­mein­de St. Josef (Pfar­rer Roters). Im Ver­bund mit einer Nie­der­las­sung der Schwes­tern von der Gött­li­chen Vor­se­hung und unter Mit­hil­fe des gemein­nüt­zi­gen Ver­eins St. Josef e.V. wird das »St. Agnes Stift« mit den Teil­be­rei­chen Kin­der­be­wahr­schu­le, Hand­ar­beits- und Haus­halts­schu­le und ambu­lan­te Kran­ken­pfle­ge erbaut +++ Früh­jahr 1926 - Im Zuge der Umge­mein­dung von Erken­schwick zur Stadt Dat­teln wird das Waisenhaus/Kinderheim umge­baut. Der gro­ße Ver­eins­saal wird in Kinder‑, Tages- und Schlaf­räu­me für 40 Kin­der umge­wan­delt +++ Janu­ar 1945 - Das Haus wird im Krieg zu 2/3 zer­stört. Nach Kriegs­en­de erfolgt der Wie­der­auf­bau mit Platz für 48 Kin­der in zwei Tagesräu­men, den Schlaf­sä­len sowie einem Spielplatz

geschichte_junikum_1001

1953 - Neben der Hand­ar­beits­schu­le, dem Wai­sen­haus, der Koch­schu­le und dem Kin­der­gar­ten haben auch die kirch­li­chen Ver­ei­ne und die Bor­ro­mäus­bü­che­rei ihren Platz im Schwes­tern­haus. Dar­über hin­aus befin­det sich bis in die sech­zi­ger Jah­re hin­ein die Hos­ti­en­bä­cke­rei für das Deka­nat Dat­teln im »St. Agnes Stift«. Auch Exer­zi­ti­en, Ein­kehr­ta­ge und sons­ti­ge kirch­li­che und kari­ta­ti­ve Ver­an­stal­tun­gen fin­den im Haus statt +++ Juli 1967 - Grund­stein­le­gung für den Kin­der­heim-Neu­bau an der Lud­wig­stra­ße 6 +++ Juni 1969 - Unter gro­ßer Anteil­nah­me der Oer-Erken­schwi­cker wird das Kin­der­heim der Gemein­de sei­ner Bestim­mung über­ge­ben. Es ist jetzt Obhut für 92 Kin­der in sechs Fami­li­en­grup­pen. Der Alt­bau des »St. Agnes Stif­tes« wird abgerissen

geschichte_junikum_1004

13. März 2006 - Ver­kauf des Alt­baus im Zuge der Dezen­tra­li­sie­rung der Ein­rich­tung und Bezug der neu­en Geschäfts­stel­le Schil­ler­stra­ße 1 — zeit­gleich Umwand­lung der Rechts­form in eine GmbH +++ Mai 2011 - Um dem inne­ren Wan­del zu einer moder­nen päd­ago­gi­schen Ein­rich­tung mit hohem Anspruch und ent­spre­chen­den Stan­dards auch nach außen Rech­nung zu tra­gen, wird aus »Kin­der­heim St. Agnes« das »juni­kum — Gesell­schaft für Jugend­hil­fe und Fami­li­en | St. Agnes mbH«


» So neh­men Sie Kon­takt zum juni­kum auf…

Foto: © juni­kum GmbH/Archiv