Spende für junitCREDO

RECKLINGHAUSEN – (Recklinghäuser Zeitung) 1.500 Euro spendete die Kolpingfamilie Recklinghausen-Zentral an die Wohngruppe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge an der Pauluskirche. Das Geld stammt aus dem Erlös der Kleidersammlung. junikum-Geschäftsführer Thomas Kurth und Gruppenleiterin Regina Göckener nahmen den Scheck von Hermann Josef und Beatrix Becker und Präses Pfarrer David Formella entgegen. Mit dem Geld soll ein Musikzimmer eingerichtet werden.


Beitragsbild: © junikum GmbH

Wirteverein spendet

LÜDINGHAUSEN – Die Spende des Wirtevereins im Nachklang zur Kneipennacht »Lüdinghausen Live« an eine gemeinnützige Organisation oder Einrichtung hat Tradition. In diesem Jahr profitiert die Wohngruppe SIRIUS des junikum (Gesellschaft für Jugendhilfe und Familien | St. Agnes in Oer-Erkenschwick) im Rosendorf in Seppenrade. Mene Uhlenkott, Inhaberin des »Hotels zur Post«, überreichte am Donnerstag 350 Euro an Gruppenleiterin Lisa Küler. In der Wohngruppe leben derzeit sieben Jungen im Alter zwischen sieben und 14 Jahren, erzählte die Erzieherin. „Die Kinder kommen aus Familien, die unsere Unterstützung brauchen“, formulierte Lisa Krüler. Die Eltern seien allerdings intensiv in das Geschehen eingebunden, so die Hausleiterin.

Aktion Geschenkbaum

LÜDINGHAUSEN – Christiane Jansen, Carolin Colen und Daniela Seiler von der Kinder-und Jugendeinrichtung staunten am Montagvormittag jedenfalls nicht schlecht, als sie die Geschenke abholten. In den Geschäftsräumen wurde auch in diesem Jahr ein Baum aufgestellt, an dem Wunschzettel hingen. Wer den Kindern aus der Betreuungseinrichtung eine weihnachtliche Freude bereiten wollte, konnte sich einen dieser Wunschzettel aussuchen, ein Geschenkpaket packen und es dann unter den Baum legen. „Die Resonanz war enorm“, freute sich Brigitte Jäger-Sternemann. Rund 140 Pakete wurden übergeben. »Renner« waren natürlich Spiele und Bücher. Die Aktion soll im kommenden Jahr fortgesetzt werden.


Beitragsbild: © Coloures-pic @ Fotolia.com