Alle Beiträge von

Eine Erfolgsgeschichte — Ein Jahr junikum-Blog

Von Mathi­as Haa­se. Die ers­ten war­men Son­nen­strah­len beschei­nen den Trep­pen­auf­gang vor dem Ein­gang zum JuB in Oer-Erken­schwick. Der jun­ge Autor ver­weilt kurz. Sei­ne Uhr zeigt 09:30 Uhr an. Es ist frisch, hel­le Eis­kris­tal­le glit­zern in den Grad­hal­men und in den Blät­tern der Hecke. Die Tür öff­net sich in das wär­men­de Inne­re des geschichts­träch­ti­gen Hau­ses und ein ein­la­den­der Duft nach fri­schen Bröt­chen und gerös­te­tem Kaf­fee steigt dem hung­ri­gen Mann in die Nase.

Wei­ter­le­sen

Elternrechte in der Jugendhilfe: Ein Auswärtsspiel für alle

Von Chris­toph Fin­ger. So ein Ärger: Stau auf der Auto­bahn. Ich kom­me zu spät zu einer Bespre­chung und habe die Vor­stel­lungs­run­de ver­passt. Wer ist jetzt noch­mal vom Kli­nik­per­so­nal? Wer ist das neben der Dame vom Jugend­amt und irgend­wo hier in der Run­de müs­sen doch auch die Eltern sit­zen? Der Herr neben dem Vor­mund, ist das eine Fach­kraft oder nicht? Wenn die kla­ren Rol­len weg­fal­len sind wir erst­mal ver­un­si­chert. Wir wol­len dann ger­ne ab auf die Ersatz­bank, uns aus der Distanz ein Bild ver­schaf­fen, um uns dann in den gewohn­ten Rol­len­bil­dern sicher zu fühlen.

Wei­ter­le­sen

Baum voller Weihnachtswünsche

Oer-Erken­schwick. (mdi) Der Weih­nachts­baum steht seit dem 1. Advent bei IGA Optik Mues & Ster­n­e­mann an der Stim­berg­stra­ße. “Nach einer Woche hat­ten Kun­den schon 40 Wunsch­zet­tel mit­ge­nom­men”, freut sich Opti­ker­meis­te­rin Bri­git­te Jäger-Sternemann.

Schon zum sechs­ten Mal orga­ni­siert die Oer-Erken­schwi­cker Unter­neh­me­rin die Wunsch­zet­tel­baum-Akti­on. “Ich habe die Idee von einer Flei­sche­rei in Dat­teln, die so etwas für Erwach­se­ne mit Behin­de­rung macht. War­um also nicht in Oer-Erken­schwick!” Zusam­men mit ihrem Team hat sie über­legt. “Wir woll­ten Kin­dern eine Freu­de machen, die nicht auf der Son­nen­sei­te ste­hen”, sag­te Jäger-Sternemann.

Freu­de macht es wohl auch den zahl­rei­chen Kun­den, die jetzt wie­der Wün­sche von juni­kum-Kin­dern erfül­len. Eine Nach­bar­schaft von der Ros­to­cker Stra­ße hat oben­drauf noch 80 Euro gespen­det für die Finan­zie­rung der Weih­nachts­fei­ern. Eine älte­re Dame brach­te Spie­le, Puz­zle und strick­te dicke Sofa­so­cken für die junikum-Kinder.

Locken­stab stand auf einem Wunsch­zet­tel. Ein ande­res Kind wünsch­te sich ein fern­steu­er­ba­res Spiel­zeug­au­to, man­che Jugend­li­che Gut­schei­ne für Kos­me­tik­ar­ti­kel. Alles lan­de­te schön ver­packt mit Schleif­chen und Anhäng­seln unter dem Weihnachtsbaum.

juni­kum-Geschäfts­füh­rer Tho­mas Kurth, Erzie­he­rin Anne­lie Kra­en­ke und Diplom-Sozi­al­ar­bei­ter Ste­fan Kipp­hardt (Foto) hol­ten die Geschenk­pa­ke­te kurz vor Weih­nach­ten ab. “Die Kin­der freu­en sich sehr über die Prä­sen­te”, sag­te Kurth.

Ver­teilt wer­den die Pake­te bei den Weih­nachts­fei­ern der ein­zel­nen Wohn­grup­pen (junits). Dabei gibt es immer etwas Beson­de­res zu essen. Kipp­hardt mein­te: “Wir fei­ern Hei­lig­abend in unse­rer junit­JU­WO mit einem Brunch auf dem Hof Schnei­der in Dat­teln. Dort machen wir auch die Besche­rung mit die­sen und ande­ren Geschenken.”

Foto und Text: Micha­el Dittrich | Stim­berg Zei­tung Oer-Erken­schwick | 22. Dezem­ber 2017

Man at work — junikum bringt Beruf und Familie unter einen Hut

Von Mathi­as Haa­se. Die letz­ten Tage des Urlaubs mit der Fami­lie sind ange­bro­chen. Die Zwil­lin­ge spie­len im Sand, die Stim­mung ist aus­ge­las­sen, herr­li­cher Son­nen­schein wärmt den Tag. Gre­gor Weber genießt die unbe­schwer­te Zeit mit sei­ner Fami­lie. Der Erzie­her befin­det sich im letz­ten Monat sei­ner Eltern­zeit. Bald hat ihn der Arbeits­all­tag im juni­kum wie­der. Gre­gor Weber freut sich dar­auf, aber er ist auch auf­ge­regt, denn die nächs­te Zeit wird eine ganz schö­ne Her­aus­for­de­rung werden.

Wei­ter­le­sen

GLS und Mitarbeitende spenden zu Weihnachten

Auch in die­sem Jahr haben Vol­ker Dietz (Mana­ger Dis­tri­bu­ti­on Cen­ter Dort­mund) und die Gene­ral Logistics Sys­tems Ger­ma­ny (GLS) dem juni­kum in Oer-Erken­schwick eine Weih­nachts­spen­de zur Unter­stüt­zung hil­fe­be­dürf­ti­ger Kin­der übergeben.

Beson­ders erfreu­lich ist es, dass neben der GLS auch die eige­nen Mit­ar­bei­ten­den im Dis­tri­bu­ti­on Cen­ter für die Spen­de gesam­melt haben. Hier­bei ist ein Betrag von erfreu­li­chen 306,15 Euro zusammengekommen.

Geschäfts­füh­rer Tho­mas Kurth hat sich ins­be­son­de­re über die­se Spen­de sehr gefreut. Das Foto zeigt ihn mit Alex­an­dra Ren­ka bei der Über­ga­be. Zustan­de gekom­men ist die­se Ver­bin­dung bereits im letz­ten Jahr über die Ver­mitt­lung von Den­nis Vollath, der das juni­kum auch schon lan­ge unter­stützt und der lei­der auf­grund des Tages­ge­schäf­tes nicht an der Spen­den­über­ga­be teil­neh­men konnte.

Das juni­kum bedankt sich im Namen der Kin­der, Jugend­li­chen und Mit­ar­bei­ten­den sehr herz­lich für die­se groß­zü­gi­ge Spen­de und wünscht Vol­ker Dietz und sei­nen Mit­ar­bei­ten­den eine besinn­li­che Weihnachtszeit.