Kinder haben sich gut in “ihre” KiTa eingelebt

Von Frau­ke Kammel.

Am 03. August sind die zwei Über­gangs­grup­pen der neu­en juni­kum Kin­der­ta­ges­ein­rich­tung mit ins­ge­samt 35 Kin­dern an den Stand­or­ten in der Stim­berg­hal­le (unter 3jährige) sowie im ehe­ma­li­gen Ver­eins­heim des FC 26 (ab 3 Jah­ren) in Oer-Erken­schwick gestartet.

Ein sanf­ter Ein­stieg ermög­licht ers­te Trennung

Bian­ca König und ihr Team freu­ten sich nach Mona­ten der Vor­be­rei­tung die Kin­der sowie ihre Eltern begrü­ßen zu können.
In den ers­ten Wochen war der KiTa-All­tag von der Ein­ge­wöh­nung der Kin­der geprägt.

Zunächst wur­den die Kin­der in Beglei­tung eines Eltern­teils in klei­ne Grup­pen auf­ge­teilt. Nach dem „Ber­li­ner Ein­ge­wöh­nungs­mo­dell“ konn­ten die Klei­nen somit einen sanf­ten Ein­stieg in den neu­en All­tag erfah­ren. Nach und nach wur­de damit auch die ers­te Tren­nung von den Eltern ermöglicht.

Die Ein­tei­lung in Grup­pen sowie die Ein­hal­tung der erfor­der­li­chen Hygie­ne- und Abstands­re­ge­lun­gen war für die Mit­ar­bei­ten­den dabei eine beson­de­re Herausforderung.

Wert­vol­le Zeit zum Ken­nen­ler­nen — nicht nur für Kinder

Gera­de am Anfang waren das Ein­füh­lungs­ver­mö­gen und  päd­ago­gi­sche Geschick für die Kin­der uner­läss­lich, damit sie sich an die neu­en Betreu­er gewöh­nen konnten.
Dar­über hin­aus war die Zeit für die Erwach­se­nen wich­tig, um sich gegen­sei­tig ken­nen­zu­ler­nen und Fra­gen zu beant­wor­ten. Die Prä­senz für die Eltern ist für uns ein zen­tra­ler Grund­stein einer guten Zusammenabeit.

Es gibt viel Neu­es zu entdecken…

Wir freu­en uns, dass die Grup­pen­räu­me pünkt­lich zum ers­ten KiTa-Tag fer­tig gewor­den sind. Die kind­ge­rech­te Ein­rich­tung und viel­fäl­ti­ge Spiel­mög­lich­kei­ten mit einem gro­ßen Spiel­turm und ande­ren Erfah­rungs­an­ge­bo­ten luden sofort zum Ent­de­cken und Erkun­den ein.

Beson­ders dan­ken wir der Tisch­le­rei Gier­se und Saße aus Cas­trop-Rau­xel, die das Mobi­li­ar nach unse­ren indi­vi­du­el­len Vor­stel­lun­gen mit viel Krea­ti­vi­tät für die Kin­der ange­fer­tigt hat.
Fazit der ers­ten Wochen: Es darf gelacht, getobt, gesun­gen und gebas­telt werden!

Der Start ist sehr gut gelungen!


Bei­trags­bild: © junikum