Kinder haben sich gut in “ihre” KiTa eingelebt

Von Frauke Kammel.

Am 03. August sind die zwei Übergangsgruppen der neuen junikum Kindertageseinrichtung mit insgesamt 35 Kindern an den Standorten in der Stimberghalle (unter 3jährige) sowie im ehemaligen Vereinsheim des FC 26 (ab 3 Jahren) in Oer-Erkenschwick gestartet.

Ein sanfter Einstieg ermöglicht erste Trennung

Bianca König und ihr Team freuten sich nach Monaten der Vorbereitung die Kinder sowie ihre Eltern begrüßen zu können.
In den ersten Wochen war der KiTa-Alltag von der Eingewöhnung der Kinder geprägt.

Zunächst wurden die Kinder in Begleitung eines Elternteils in kleine Gruppen aufgeteilt. Nach dem „Berliner Eingewöhnungsmodell“ konnten die Kleinen somit einen sanften Einstieg in den neuen Alltag erfahren. Nach und nach wurde damit auch die erste Trennung von den Eltern ermöglicht.

Die Einteilung in Gruppen sowie die Einhaltung der erforderlichen Hygiene- und Abstandsregelungen war für die Mitarbeitenden dabei eine besondere Herausforderung.

Wertvolle Zeit zum Kennenlernen – nicht nur für Kinder

Gerade am Anfang waren das Einfühlungsvermögen und  pädagogische Geschick für die Kinder unerlässlich, damit sie sich an die neuen Betreuer gewöhnen konnten.
Darüber hinaus war die Zeit für die Erwachsenen wichtig, um sich gegenseitig kennenzulernen und Fragen zu beantworten. Die Präsenz für die Eltern ist für uns ein zentraler Grundstein einer guten Zusammenabeit.

Es gibt viel Neues zu entdecken…

Wir freuen uns, dass die Gruppenräume pünktlich zum ersten KiTa-Tag fertig geworden sind. Die kindgerechte Einrichtung und vielfältige Spielmöglichkeiten mit einem großen Spielturm und anderen Erfahrungsangeboten luden sofort zum Entdecken und Erkunden ein.

Besonders danken wir der Tischlerei Gierse und Saße aus Castrop-Rauxel, die das Mobiliar nach unseren individuellen Vorstellungen mit viel Kreativität für die Kinder angefertigt hat.
Fazit der ersten Wochen: Es darf gelacht, getobt, gesungen und gebastelt werden!

Der Start ist sehr gut gelungen!


Beitragsbild: © junikum