KIta Planung

Stadtrat beauftragt die Erweiterung der KiTa-Planung

Oer-Erkenschwick. Der Rat der Stadt Oer-Erkenschwick hat in seiner Sitzung am vergangenen Donnerstag der Erweiterung der KiTa-Planungen zugestimmt.

Ein Träger, der die Erweiterung der Betreuungsplätze in seiner Einrichtung erweitern wollte, hatte sein Angebot zurückgezogen. Daraufhin hat das junikum der Stadtverwaltung angeboten die geplante Kindertageseinrichtung um eine fünfte Gruppe zu erweitern.

Die Pläne für den Neubau, der im August 2021 in den Betrieb gehen soll, waren zwar schon für die Abgabe des Bauantrags fertig. Doch die Anfrage kam gerade noch rechtzeitig, dass eine Änderung der Planung möglich war.

Architekt Jörg Wagner passte die Pläne unter Hochdruck an und stellte sie dem junikum kurz vor der entscheidenden Sitzung vor. Die Vergrößerung der Einrichtung hat in der Aufteilung einige Vorteile, da das Grundstück eine Trapezform hat und architektonische Kreativität gefragt war.

Am Ende sind alle zufrieden. Mit den 100 Betreuungsplätzen, um die das junikum die KiTa-Landschaft in Oer-Erschwick bereichern wird, wird auch der Bedarf besser gedeckt. Viele Eltern werden erleichtert sein. Auch der Stadtverwaltung war es ein großes Anliegen, den Bedarf an Betreuungsplätzen zu decken. Und das junikum ist stolz, ein Teil davon zu sein und sein Angebot für Kinder und Familien vor Ort erweitern zu können.

Das junikum hofft, dass nach dem Beschluss nun der Bauantrag zügig eingereicht und beschieden werden kann. Wenn alles gut geht, hoffen wir, dass im September der erste Spatenstich erfolgen kann.