Traumjob Erzieher

OER-ERKENSCHWICKWas ist span­nend an der Aus­bil­dung zum Erzie­her? In der Jugend­hil­fe-Ein­rich­tung “juni­kum” in Oer-Erken­schwick wer­den jun­ge Men­schen aktu­ell fit gemacht.

Zwölf Berufs­prak­ti­kan­ten machen seit dem 1. August ihre ers­ten Schrit­te nach der Aus­bil­dung bei der Jugend­hil­fe-Ein­rich­tung juni­kum. Die Erzie­her im Aner­ken­nungs­jahr sind über sämt­li­che „junits“ in Oer-Erken­schwick, Marl, Reck­ling­hau­sen, Lüding­hau­sen, Dat­teln und Glad­beck verteilt.
Eine Woche lang tra­fen sich die “Neu­lin­ge” jetzt zwecks Team­bil­dung im juni­kum-Haus an der Kirch­stra­ße 62.  Es ging dabei um The­men wie Daten­schutz, Hal­tung und Wer­te sowie Psycho-Hygiene.

Jugend­hil­fe ist spannender

 „Ich habe mich nicht für einen Kin­der­gar­ten, son­dern für das Juni­kum ent­schie­den, weil ich Jugend­hil­fe span­nen­der fin­de“, sagt Pas­cal Oku­lus (23). Sei­ne Kol­le­gin Cur­ley-Sue Schmel­ler (23) hat­te schon mal ein acht­wö­chi­ges Prak­ti­kum in der junit­AMI­CA absol­viert: „Ich freue mich, dass ich jetzt genau dort mein Aner­ken­nungs­jahr machen kann.“ Zum Abschluss der Woche in Oer-Erken­schwick stell­ten die ange­hen­den Erzie­her ihre Fähig­kei­ten in der Küche unter Beweis. Mit Erfolg: Lecke­rei­en wie Gemü­ses­pa­ghet­ti, Thun­fisch-Pra­li­nen in Blät­ter­teig oder Ricot­ta-Muf­fins fan­den auch die Zustim­mung von Bereichs­lei­te­rin Brit­ta Klei­ne: “Wie vie­le schließ­lich bei uns blei­ben, ist noch offen — ver­gan­ge­nes Jahr haben wir sechs Berufs­prak­ti­kan­ten übernommen.”

Wir brau­chen stän­dig neue Kräfte

Von den 180 Beschäf­tig­ten beim juni­kum sind allei­ne 145 Erzie­her und Sozi­al­päd­ago­gen. Die Fluk­tua­ti­on in der Jugend­hil­fe ist groß. „Es ist gut, wenn Erzie­her mal vor die Tür gehen und sich anschau­en, wie die ande­ren das machen. Des­we­gen brau­chen wir stän­dig neue Kräf­te“, sagt die Päd­ago­gi­sche Lei­te­rin Chris­tia­ne Jan­sen. Vie­le Erzie­her wür­den nach dem Aner­ken­nungs­jahr noch ein Stu­di­um anschlie­ßen, man­che machen wäh­rend des Stu­di­ums neben­her einen 50-Pro­zent-Job als Erzieher.


Text & Foto mit freund­li­cher Genehmigung
von Micha­el Dittrich, Stimberg-Zeitung