»Ganz normaler« Umzugsstress

OER-ERKENSCHWICK – „Und wo kann ich Sie finden?” – „Das junikum finden Sie in der Schill… – äh, pardon: in der Klein-Erkenschwicker-Straße 17!” – So oder so ähnlich wird es den Mitarbeitenden des junikum in Oer-Erkenschwick in den nächsten Wochen und Monaten wohl noch einige Male gehen, schließlich hatte die Hauptstelle des junikum ihren Sitz satte zwölf Jahre an der Oer-Erkenschwicker Schillerstraße mit der Hausnummer 1. Ohne jede Frage gewöhnungsbedürftig.

»Ganz normaler« Umzugsstress

Seit wenigen Wochen lautet die Adresse des junikum also »Klein-Erkenschwicker-Str. 17« und der Neubezug der dortigen Räumlichkeiten macht Thomas Kurth, Geschäftsführer des junikum, ganz besonders stolz. „Ich glaube ich spreche für alle unsere Mitarbeitenden hier in der Geschäftsstelle, aber ganz sicher auch für die Bewohner und Betreuer der benachbarten »junitOERbit«, wenn ich sage, dass wir mit dem neuen Standort an der Klein-Erkenschwicker-Straße 17 und den nagelneuen Räumlichkeiten mehr als zufrieden sein können.”

Auch der Alltag zieht nach und nach ein

Nach dem »ganz normalen« Umzugsstress wird in nahezu allen Büros auch das Alltagsgeschäft wieder aufgenommen, selbstverständlich begleitet von den bei einem Umzug dieser Größenordnung ebenfalls »ganz normalen« Störfeuern, wie Thomas Kurth zu berichten weiß: „Alle Telefonate werden aktuell noch auf unsere Mobiltelefone umgeleitet, aber auch die Probleme mit der Telefonleitung werden wir mit unserem Anbieter sicher bald aus der Welt geschafft haben.” Während die Arbeiten im Gebäude mittlerweile weitestgehend abgeschlossen sind, dauern die Arbeiten am Außengelände noch an. Aktuell werden die Parkplätze angelegt, danach folgen Arbeiten an den Grünanlagen.