Berufspraktikum Erzieher – Dieser Weg wird kein leichter sein

Von Christiane Jansen. Kerstin Kramer brütet über ihrem Aufgabenzettel: Wer schrieb „Momo“? Was bedeutet „systemisch“ in der Pädagogik? Okay, die Zutaten für einen Pfannkuchen, das ist zu machen, aber die Dreisatz-Aufgabe nervt. Kerstin möchte ihr Berufspraktikum im junikum absolvieren und sitzt nun gemeinsam mit sieben anderen Teilnehmenden im Auswahlverfahren. Wird sie einen der neun Ausbildungsplätze erhalten?

Kerstin ist bereits seit über einem Jahr an einer Ausbildungsstelle im junikum interessiert. Der Info-Tag in der Schule war stark und hatte sie für ein Praktikum in einer Wohngruppe begeistert. Gesagt getan. Sechs Wochen lang hat Kerstin den Lebensalltag der Kids begleitet und die Arbeit der Pädagogen unterstützt. Der Teamleiter hat Kerstin in ihre Aufgaben in der Gruppe eingewiesen und im Verlauf zahlreiche Fragen beantwortet. Im Alltag ging es oft lustig und unbeschwert zu, aber auch traurige, bedrückende und turbulente Erlebnisse haben Kerstin nicht abgeschreckt, sondern vielmehr bestärkt: Sie ist bereit für den nächsten „Step“, das Berufspraktikum.

“9 aus 36” – Drum prüfe, wer sich bindet

Zu Beginn eines jeden Jahres laden wir zu zwei Bewerberrunden für angehende Erzieherinnen und Erzieher ein. Vorab stellen sich die Aspiranten mit einem Steckbrief vor und beschreiben ihre Eignung und Motivation. Beim gemeinsamen Termin erfahren sie dann mehr über Art und Inhalt der Ausbildung, schwitzen über einem kleinen Test und diskutieren danach über Fachfragen: „Wie gelingt Beteiligung? Kann man Rauchen generell verbieten? Dürfen Freunde in der Gruppe übernachten?“

Gesucht – gefunden

Von 36 Bewerbern starten in diesem Jahr neun nach erfolgreicher Gesprächsrunde und Hospitation im August ihr Berufspraktikum. Auch Kerstin Kramer wird mit Kreativität, Humor und Begeisterung dabei sein. Der Arbeitsvertrag, ihr erster, ist unterzeichnet. Mit einem Stapel Unterlagen und Informationen sowie einer Einladung zu „Neu im junikum“ ausgestattet kann sie nun in Ruhe die letzten Prüfungen abschließen. Der 1. August ist nicht mehr weit: Kerstin freut sich auf die Arbeit in der Gruppe und auf die Fortsetzung der Diskussionen im Kreis der Auszubildenden. Sie vertraut auf die fachliche Begleitung im junikum und kann nun endlich durchstarten.

ENDE (schrieb “Momo”)

 

Christiane Jansen
 Prokuristin

 kosmos

Dieser Blog hat Ihnen gefallen?

Wenn Sie unseren Blog regelmäßig erhalten möchten,
teilen Sie uns unter dem Stichwort »junikum-Blog«
einfach Ihre E-Mail-Adresse mit: zentrale@junikum.de


Beitragsbild: © Pixabay