Geschenke vom Bürgermeister

„Die Kek­se haben wir selbst gemacht“, ver­rät Luca. Und natür­lich haben es sich die Kin­der nicht neh­men las­sen, den Teig auch zu pro­bie­ren. Schließ­lich muss getes­tet wer­den, was Kin­dern, Erzie­hern, Ein­rich­tungs­lei­ter Tho­mas Kurth, der Fach­be­reichs­lei­te­rin für Jugend und Sozia­les, Gabrie­le Gon­stal­la, der 1. Bei­geord­ne­ten Gabrie­le Lan­ge­mei­er-Con­rad und dem Bür­ger­meis­ter kre­denzt wird.

Beim Besuch der Inten­siv­wohn­grup­pe für Jun­gen kam Cars­ten Wewers aber nicht mit lee­ren Hän­den. Von einer Spen­de in Höhe von 500 Euro wur­den zahl­rei­che Geschen­ke gekauft. Dar­un­ter eine neue Spie­le­kon­so­le – eine X‑Box –, Spiel­zeug für drau­ßen, ein City-Rol­ler, Bäl­le, ein Kin­der-Lexi­kon, ein Duden und meh­re­re Brettspiele.

Blitz­schnell sind die Päck­chen vom Geschenk­pa­pier befreit, und die Kin­der sind begeis­tert. „Die X‑Box wer­den wir bestimmt sofort aus­pro­bie­ren“, freut sich Ben­ny. Und Chris­to­pher schnappt sich der­weil das „Vier-gewinnt“-Spiel. Und mit einem schel­mi­schen Grin­sen meint der klei­ne Jun­ge: „Wer spielt mit mir? Ich gewin­ne immer.“


Arti­kel & Bei­trags­bild: Regi­ne Klein — Stim­berg­zei­tung Oer-Erkenschwick